TU Dresden wird keine Elite-Universität

Die TU-Dresden wird bei den künftigen Elite- Universitäten nicht vertreten sein.

Das entschied eine gemeinsame Kommission Forschungsgemeinschaft und des Wissenschaftsrates in Bonn.

Die TU-Dresden will nun prüfen, warum sie mit ihren Anträgen nicht erfolgreich war, so der Rektor Hermann Kokenge. Als einzige ostdeutsche Hochschule konnte sich Dresden im vergangenen Jahr ein Forschungszentrum und eine Doktorandenstelle sichern.

Von 27 Antragstellern kommen nur acht in die nächste Runde. Mit dabei die Berliner-Humboldt Universität sowie u.a. die Hochschulen Bochum, Freiberg und Heidelberg , die nun die Chance auf die 100 Millionen Euro Elite Förderung haben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar