TU-Rektor warnt vor Ausgrenzung russischer Studenten

Der Chemnitzer Universitätsrektor Gerd Strohmeier hat angesichts des Ukraine-Krieges vor einer Ächtung von Studenten aus Russland und Belarus gewarnt. Auch ihnen gebühre Unterstützung – sie seien nicht für den russischen Überfall auf die Ukraine verantwortlich und ebenso entsetzt wie alle anderen Angehörigen der TU Chemnitz, schrieb Strohmeier in einem offenen Brief. Die Betroffenen würden unter dem Handeln der Regierungen ihrer Länder leiden. Der Rektor gab zugleich einen Überblick zu Hilfsangeboten für Studenten, die aus der Ukraine flüchten. Sie sollen etwa die Möglichkeit erhalten, ihr Studium in Chemnitz fortzusetzen oder sich unentgeltlich als Gasthörer einzuschreiben. (dpa)