Tumulte auf dem Augustusplatz

Am Mittwoch war es wieder soweit: Im Gewandhaus fand die alljährliche Immatrikulationsfeier für die neuen Studenten der Universität statt.

Diesen Anlass nutzen viele studentischen Gruppen und Vereine, um die einzelnen Bereiche vorzustellen und zu präsentieren. Die Informationsstände wurden vor dem Gewandhaus aufgebaut. Unter anderem hatten sich hier auch verschiedene Burschenschaften eingefunden und Handzettel verteilt.

Dies missfiel offenbar einer Gruppe von ca. 15-20 schwarz gekleideten Personen so sehr, dass sie einige Personen der Burschenschaften bedrängten, schubsten und versuchten, an deren Handzettel zu gelangen. Einem 25-Jährigen gelang dies auch mittels körperlicher Gewalt. Der Täter entriss dem 31-jährigen Opfer die Handzettel und trat mit dem Knie und später mit dem Schuh nach dem Oberkörper und den Beinen des Geschädigten.

Bei einem weiteren Opfer, das ebenfalls Handzettel verteilte, versuchte derselbe Täter wieder an die Flyer zu kommen. Desweiteren mussten sich auch andere Personen aus den Burschenschaften verbal mit der schwarzgekleideten Gruppierung auseinandersetzen. Dabei wurde noch ein Informationstand einer Burschenschaft umgeworfen.

Die eintreffenden Polizeibeamten trennten die Gruppen und der 27-jährige Täter konnte noch vor Ort ermittelt werden. Auf ihn und weitere Mitglieder der schwarzgekleideten Gruppe warten nun Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Beleidigung.