Turmfiguren der Dresdner Kathedrale sind zurück

Seit heute sind die Heiligenfiguren wieder an ihrem Platz auf dem Turm.

Mit einem Kran wurden St. Hubertus und St. Mauritius auf ihren Platz gehoben. Bei den zirka drei Meter hohen Figuren handelt es sich um Kopien aus Sandstein. Diese wurden von sächsischen Bildhauern nach dem Vorbild der Originalfiguren geschaffen. Für jede Kopie benötigten die Bildhauer ein halbes Jahr.
Eine Nachbildung der Figuren war nötig, da im Mai 2007 erhebliche Risse in den Originalen festgestellt wurden. Die originalen Heiligen werden in der Hubertusburg in Wermsdorf ausgestellt, um sie vor weiteren Beschädigungen zu schützen.
Den Freistaat hat die Nachbildung rund 60.000 Euro gekostet.

Mehr dazu heute Abend, 18:00 Uhr, in der Dreshscheibe Dresden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar