Ü 75-Fechter hat noch viel vor

Chemnitz – Bei den kürzlich stattgefundenen Senioren-Europameisterschaften im Fechten in Chiavari/Italien nahm auch Tomas Klein vom Chemnitzer Polizeisportverein teil.

© Chemnitzer Polizeisportverein e.V.

Er trat in der Altersklasse Ü 75 an und konnte in seiner Paradedisziplin Florett seinen Titel als Vize-Europameister erfolgreich verteidigen.

Wie im vergangenen Jahr, war der 1942 geborene Tomas Klein im Finale erneut auf den Russen Gari Aftandilow getroffen. Dieser gewann das Gefecht und wurde abermals Europameister.

Zuvor hatte Klein seine fünf Gefechte in der Vorrunde alle gewonnen und anschließend zwei weitere Gefechte in der Ko-Runde erfolgreich gestalten können, schaffte so mit einer makellosen Bilanz von sieben Siegen den Einzug in das Finale.

Bei der diesjährigen Europameisterschaft in Italien kam Deutschland im Medaillenspiegel nach Italien auf Rang zwei. Deutschlands Senioren gewannen insgesamt 22 Medaillen, 6 mal Gold, 5 mal Silber und 9 mal Bronze.

Der bisher größte Erfolg gelang Tomas Klein in seiner nationalen und internationalen Laufbahn 2005. Er wurde bei der Senioren-WM in Tampa/Florida Weltmeister im Florett.

Der nächste Höhepunkt wird für ihn die Teilnahme an den Senioren-Weltmeisterschaften vom 16. bis 21. Oktober 2017 in Maribor/Slowenien sein. „Vielleicht gelingt es mir da, meinen ärgsten Konkurrenten Aftandilow aus Russland zu besiegen“, so Tomas Klein.

(Quelle: Chemnitzer Polizeisportverein e.V.)