Über 10 000 Besucher bei den Tschechisch-Deutschen Kulturtagen

Die Veranstaltungen des tschechisch-deutschen Festivals waren auf deutscher Seite durchschnittlich zu über 80 Prozent ausgelastet. Die diesjährige Partnerregion war Liberec. +++

Insgesamt besuchten wieder mehr als 10.000 Besucher beiderseits der Grenzen das Festival, dessen Kernzeit vom 24. Oktober bis zum 10. November 2013 lag. Die Auslastungsquote auf deutscher Seite lag bei durchschnittlich über 80% der Platzkapazitäten der jeweiligen Spielstätten. Dies bedeutete vor allem auch einige ausverkaufte Veranstaltungen. Das angestrebte Ziel der Veranstalter wurde somit mehr als erreicht.

Bei den Veranstaltungen wurden nachhaltige Kontakte zwischen diversen Partnern, Künstlern und Besucher des Festivals aus Tschechien und Deutschland geschaffen. Künstler und Spielstätten suchten und fanden diversere Kooperationsmöglichkeiten für die zukünftigen Jahre beiderseits der Grenze.

Die diesjährige Partnerregion Liberec präsentierte sich im Rahmen der diesjährigen Tschechischen Festtage der Altmarktgalerie Dresden am 28. September und 16. November zweimal mit umfangreichen Informationen zu Ihrer Region und der Folkloregruppe Safran mit großem Erfolg vor zahlreichen Besuchern der Altmarktgalerie.

Weiterer unbestreitbarer Veranstaltungshöhepunkt der Partnerregion Liberec bildete die Eröffnungsveranstaltung in der Dreikönigskirche mit dem fantastischen Kinder- und Jugendchor Juventus, Gaude!

Ebenso wurden die weiteren musikalischen Darbietungen sehr gut angenommen: So waren dies das Abschlusskonzert von Solisten der Oper am F.X. Theater Liberec am gestrigen Sonntag. Aus dem Bereich des Jazz die preisgekrönte Schlagzeug-Gruppe ARIES in einm Doppelkonzert in Dresden und Jablonec nad Nisou zusammen mit der Dresdner Jazzformation Zur schönen Aussicht.

Quelle: Brücke/Most-Stiftung