Über 60.000 Euro für Kinderkrebsforschung

Dresden - Über 60.000 Euro kamen bei der Foodraising- Party des Sonnenstrahl e.V. für die Erforschung von Krebs im Kindesalter zusammen. Mehr als 300 Gäste kamen in die Gläserne Manufaktur in Dresden, um zu feiern und zu spenden. Der Abend war ein dreifacher Rekord: Sowohl die Spendensumme als auch die Zahl der Gäste und Gastronomen sowie Partner war noch nie so hoch wie bei der 3. Auflage. 

Das Geld fließt in ein Projekt am Universitätsklinikum zur Erforschung von Krebs im Kindesalter, das von Prof. Julia Hauer betreut wird. Sie leitet die Kinderonkologie am Universitätsklinikum. Das Projekt untersucht die Ursachen von Krebs im Kindesalter und inwieweit sie auf genetischen Veränderungen beruhen können. Dabei wird die ganze Familie auf Wunsch auf genetische Faktoren untersucht mit dem Ziel, vorbeugende  Maßnahmen zum Beispiel gegen eine mögliche Erkrankung von Geschwistern zu entwickeln. Auf der Information, ob eine genetische Veranlagung vorliegt, basieren nicht nur die künftigen Vorsorgeempfehlungen. Sie ist auch für die Therapie entscheidend mit dem Ziel, Nebenwirkungen zu reduzieren. Pro Jahr werden am Universitätsklinikum rund 70 Kinder mit Neuerkrankungen von Krebs betreut. Für die Untersuchung einer Familie auf den genetischen Fingerabdruck werden ca. 1.000 Euro benötigt. 

© Michael Schmidt
© Michael Schmidt