Über eine halbe Million Besucher beim Stadtfest

Dresden - Übers Wochenende hat die sächsische Landeshauptstadt anlässlich ihres 812. Geburtstages in die Innenstadt eingeladen. Mit mehr als einer halben Million Besucher, rund 90.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche, 1.000 Künstlern und 52 Stunden Programm auf 15 Locations und neun Bühnen präsentierte sich das 20. CANALETTO – Das Dresdner Stadtfest auch in diesem Jahr als größte Open-Air-Party Deutschlands. 

Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz: „Hinter uns liegen ausnahmslos fröhliche, friedvolle Stadtfest-Tage. Die Dresdner und ihre Gäste haben ausgelassen gefeiert – und werden das sicher in den kommenden Stunden auch weiterhin tun“, so Frank Schröder, Organisator. „Wir erleben ein abwechslungsreiches Fest, das einem Jubiläum alle Ehre macht.“ 



Bestens angenommen – City Skyliner zieht Besucher an.

Weithin sichtbar prägt ein besonderes Highlight die diesjährige CANALETTO-Silhouette. Der City Skyliner, die weltweit größte mobile Aussichtsplattform, gastiert anlässlich des Stadtfestjubiläums erstmals in Dresden. Und das mit riesigem Erfolg: Seit Freitagabend, 17.00 Uhr, nutzten bereits über 
8 000 Festbesucher die Chance, 72 Meter – hoch hinaus – über die Dächer der Stadt zu steigen. An Bord der klimatisierten Kabine kann man bei guter Sicht bis zu 
29 Kilometer sehen. Ein spannender Perspektivwechsel, am Tag und in der Nacht. Der City Skyliner fährt am heutigen Sonntag bis 22.30 Uhr und bleibt dem Stadtbild dann noch bis zum 14. Oktober erhalten.

© Sachsen Fernsehen

Tausende tanzen auf dem Theaterplatz.

Den ersten musikalischen Höhepunkt lieferte am Freitagabend die Kultband electra, die exklusiv für das Jubiläumsstadtfest noch einmal zusammenkam und mit zwei Titeln eine Brücke zwischen Rock und Klassik schlug. Ihr Lohn: Die begeisterten Gäste auf dem Theaterplatz. Nach dem offiziellen Startschuss von Oberbürgermeister Dirk Hilbert war Frauenpower angesagt.

© Dresdner Stadtfest GmbH, Michael Schmidt

Rocklady Petra Zieger brachte neue und alte Hits fürs Dresdner Publikum mit. Nicht minder mitreißend wünschten die Chartstürmer von Glasperlenspiel ein „geiles Leben“ und legten ein fulminantes Konzert vor. Auch für Freunde elektronischer Beats ließ der CANALETTO-Auftakt keine Wünsche offen: Das DJ Duo von The Disco Boys übernahm die Turntables, gefolgt von HousekaspeR, der neben der Musik auch durch seinen experimentellen Stil für einen unvergesslich tanzbaren ersten Abend sorgte. Mehrere Tausend Gäste ließen sich am Freitagabend vor der Bühne auf dem Theaterplatz in CANALETTO-Stimmung bringen. Präsentiert wurde die Eröffnung von Stadtfest-Hauptsponsor Freiberger Brauhaus.

Die einzigartige Kulisse auf dem Theaterplatz war auch am Samstag der Place-to-be. Hier gab es, präsentiert von Stadtfest-Hauptsponsor Radeberger, handgemachte Musik, ehrliche Texte und coole Typen mit Toni & Band, Lotte und Rockhaus. Dass man mit Nyckelharpa und Flöte ein Publikum zum Kochen bringen kann, bewies dann die Folkband Versengold. Und schließlich ließ YouTube-Sensation LEA die Herzen schmelzen – Smartphone-Lichtermeer und Wunderkerzen-Stimmung inklusive. Ende war danach noch lange nicht. Disco Dice feat. Anstandslos und Durchgeknallt sorgten für einen Party-Ausklang vom Feinsten und das ein oder andere Paar durchgetanzter Schuhe. Gefeiert wurde bis 2.00 Uhr in der Früh.

© Dresdner Stadtfest GmbH, Michael Schmidt

Der Stadtfest-Sonntag startete auf der Theaterplatzbühne mit dem traditionellen ökumenischen Gottesdienst. Ganz weltlich und musikalisch ging es weiter mit 108 Fahrenheit, die authentischen Country-Rock-Folk spielten. Seit 15.15 Uhr gibt es Südstaaten-Rhythm-and-Blues von und mit Thomas Stelzer & Friends. Oper erfrischend sinnlich interpretiert bringen um 19.00 Uhr die internationalen Vokalartisten von The Cast auf die Bühne. Klassisch geht das Stadtfest heute auch zu Ende: Mit einem Konzert der Dresdner Philharmonie unter der Leitung von Chefdirigent Michael Sanderling erklingen unter anderem Stücke von Mozart, Beethoven, Dvořák und Glanert 
(21.00 Uhr). Gekrönt wird dies nur noch vom großen Abschlusshöhenfeuerwerk um 22.00 Uhr.



Abwechslungsreiches Programm auf 15 Flächen.

Doch nicht nur auf dem Theaterplatz, sondern auch auf den 14 weiteren CANALETTO-Flächen ist noch bis heute Abend jede Menge los: Um 16.00 Uhr startet auf dem Postplatz die wohl süßeste Parade Deutschlands. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden lädt klitzekleine, kleine und mittelgroße Dresdnerinnen und Dresdner samt Familien zur großen Sparkassen-Babyparade ein. Ziel des Umzugs der Minis ist der Altmarkt. Hier gibt es im Sparkassen-Familienareal Hüpfburg, Spiele & Co. Ebenfalls auf dem Altmarkt finden Schlagerfans Platz und Gelegenheit zum Schwofen, heute unter anderem mit DSDS-Sternchen und Dschungelkönig 2013 Joey Heindle.

Den Neumarkt verwandelt das Boulevardtheater Dresden mit seinem lebendigen Spielplan wieder in ein riesiges Freilufttheater. Klassiker wie die „Hexe Baba Jaga“ oder „Die Tortenkiller“ sorgen auf jeden Fall für die richtige Stimmung. Zukünftige Architekten bauen auf der DREWAG-Fläche vor dem Kulturpalast eine Papphaus-Stadt. Ein riesiger Open-Air-Dancefloor und rasante Action finden sich auf dem Volksfestgelände wieder. Mehr Abwechslung geht nicht. Geht doch, denn nur ein paar Meter weiter sorgen noch bis heute Abend Feuerwehr, Polizei und Co. auf der Blaulichtmeile für staunende Gesichter – Dresdens berühmteste Bombe, die im vergangenen Juni im Stadtteil Löbtau entschärft wurde, inklusive.

Sicherheitskonzept bewährt.

Seit 2014 setzt die Dresdner Stadtfest GmbH gemeinsam mit den Partnern von Polizei und den Sicherheitsbehörden ein Sicherheitskonzept auf, das regelmäßig aktualisiert und angepasst wird. Zudem investieren die Veranstalter in die Umsetzung der Maßnahmen. Bewährt hat sich unter anderem das Glasflaschenverbot, um Verletzungen und Unfälle zu minimieren. Gleiches gilt für die umgesetzten Absicherungen. Wie in den vergangenen beiden Jahren auch werden die Zufahrtsstraßen bzw. Zugänge zum Stadtfest-Gelände gesichert. Dabei kommt eine Kombination aus Beton-Steinen sowie verschiedenen zertifizierten Absperrmitteln zum Einsatz.

„20 Jahre CANALETTO.

Es war und ist ein ganz besonderes Fest“, resümiert CANALETTO-Geschäftsführer Klaus-Dieter Lindeck: „Ein Stadtfest dieser Größe für eine so lange Zeit als DAS Highlight im Dresdner Eventkalender zu halten und jedes Jahr aufs Neue hochkarätige Künstler und einzigartige Aktionen für die CANALETTO-Tage im August nach Dresden zu holen, ist alljährlich eine Herausforderung. Die positiven Rückmeldungen zeigen uns, dass wir den Geschmack unsere Gäste treffen. Danken möchten wir vor allem unseren Partnern und Sponsoren wie Freiberger Brauhaus, Radeberger Exportbierbrauerei, DREWAG, Ströer, Coca-Cola, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Medienpartner Sächsische Zeitung und Radio Dresden sowie der Stadtreinigung Dresden und der Landeshauptstadt Dresden. Durch ihre großartige Unterstützung können wir CANALETTO eintrittsfrei anbieten.“

Erstellt von: Jonathan Wosch

kkkkk