Über „Hass“ diskutieren

Chemnitz- Am Dienstagabend lädt die Volkshochschule Chemnitz in die Buchhandlung Lessing & Kompanie zur freien
Diskussionsveranstaltung „Café Philo“ ein. Dabei soll es um das Thema „Hass“ gehen.

Beim Café Philo wird sich jedes VHS-Semester einem anderen Thema gewidmet. In vier moderierten Einzeldiskussionen wird das jeweilige Thema aufgefächert, gegebenenfalls werden Experten herangezogen. Ziel ist ein Gespräch über eigene Erfahrungen, Wissenschaft und Theorie. Dieses Mal geht es um die Fragen: Wie unterscheidet sich der Hass als eine extreme Folge aus Abgrenzung, Abneigung, Aggression und Intoleranz von anderen negativen Affekten und Beziehungsformen? Wie entsteht Hass? Worin unterscheiden sich gesellschaftlicher Hass (zum Beispiel auf Politikerinnen und Politiker) und privater Hass? Was ist seine gesellschaftliche Funktion? Und wie kann man ihm begegnen?

Aufgrund der aktuellen Lage, ist es besonders wichtig, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Hass-Posts im Internet werden immer hemmungsloser, verbaler Hass auf Demonstrationen wird lauter. In Fernsehserien wird Gewalt bewusst instrumentalisiert. Aggression im Alltag, im Straßenverkehr und an Schulen kommt bei der kleinsten Gelegenheit zum Ausbruch.

Wer sich gerne mit dem Thema „Hass“ und damit verbundenen Fragen auseinandersetzen möchte, kann dies am Dienstag von 19 bis 21.15 Uhr in der Buchhandlung Lessing & Kompanie, Franz-Mehring-Straße 8, tun. Der Eintritt ist für alle frei.