Überfälle in Chemnitz-Bernsdorf und Altendorf: Tatverdächtiger in Haft

Am 7. Oktober 2012 hat es einen Überfall auf eine Tankstelle an der Limbacher Straße gegeben.

Der  unbekannte Täter erbeutete mehrere hundert Euro und Zigaretten. Am 20. Dezember 2012 folgte ein Überfall auf die Sparkassenfiliale auf der Bernsdorfer Straße. Hier ging der Räuber leer aus.

Die von beiden Tatorten vorliegenden Fotos von Überwachungskameras begründeten bei den Ermittlern den Verdacht, dass in beiden Fällen derselbe Täter gehandelt haben könnte. Die Veröffentlichungen der Überwachungsfotos erbrachten jedoch keine brauchbaren Hinweise zum Täter.

Bereits am 27. Dezember 2012 hatten österreichische Polizisten nahe Linz bei einer Verkehrskontrolle einen Pkw Skoda angehalten. In dem Fahrzeug fanden sich Sachen, die aus einer in Österreich begangenen Straftat stammten. Der 42-jährige, aus dem Raum Prag in der Tschechischen Republik stammende Fahrer des Pkw, wurde festgenommen und befindet sich seitdem in Linz in Haft.

Nachdem das Foto des Mannes in polizeiinternen Informationssystemen eingestellt wurde, schloss sich der Kreis. Kripobeamte identifizierten den Mann als den Tatverdächtigen zu den beiden Raubdelikten in Chemnitz. In der in Österreich durchgeführten Vernehmung ist der 42-Jährige zu beiden Taten geständig. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Dabei  wird auch geprüft, ob er für weitere Straftaten in Deutschland als Verdächtiger in Betracht kommt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar