Überfall auf Drogeriemarkt nach Öffentlichkeitsfahndung aufgeklärt

Der Dresdner befand sich bereits in der Justitzvollzugsanstalt Dresden.

Anfang Juli fahndete die Dresdner Polizei mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der am 16. Juni einen Drogeriemarkt an der Wiener Straße überfallen hatte.
 
Ein Mittarbeiter der JVA Dresden erkannte anhand der Beschreibung als auch auf dem Phantombild einen Mann wieder, der sich gerade in der Justizvollzugsanstalt befand. Weitere Ermittlungen und neuerliche Befragungen von Zeugen erhärteten den Verdacht gegen den Mann.

Es handelt sich um einen 40-jährigen Dresdner. Er muss sich wegen schweren Raubes verantworten. In seiner Vernehmung machte er keine Angabe zu den Vorwürfen.

Dresdner Polizeibeamte hatten den Mann Anfang Juli am Moränenende bei einer Verkehrskontrolle festgestellt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, sodass die Beamten den Mann in die JVA Dresden brachten.

Quelle: Polizei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!