Überfall auf Lottogeschäft

Am Montagnachmittag kam es in Böhlitz-Ehrenberg in einem Lottogeschäft in der Leipziger Straße zu einem schweren Raub.

Dabei betrat gegen 14:15 Uhr zunächst einer der beiden unbekannten Tatverdächtigen das Lotto- und Süßwarengeschäft und wartete bis die letzte Kundin den Laden verlassen hatte. Danach betrat auch der zweite unbekannte Tatverdächtige das Geschäft.

Anschließend wurde die 44-jährige Angestellte von einem der Täter mit einem Messer bedroht. Der Andere leerte die zwei Ladenkassen und stahl mehrere Hundert Euro Bargeld.

Danach flüchteten die Tatverdächtigen in einem roten Golf III mit dem amtlichen Kennzeichen L-VE 1702 die Leipziger Straße stadtauswärts in Richtung Gundorf. Die Angestellte wurde durch den Überfall nicht verletzt, erlitt allerdings einen Schock. Der Pkw wurde eine Woche zuvor, am 13.10.2008, in Leipzig als gestohlen gemeldet. Nach dem Pkw und seinen Insassen ist eine Großfahndung eingeleitet worden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

1. Tatverdächtiger: ca. 25 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, schlanke Figur, dunkle, ca. 5 cm lange Haare, ovales Gesicht, spitz nach unten laufend, dunkle Augen, sächsischer Dialekt, trug ein dunkles Sweetshirt und eine dunkle Hose

2. Tatverdächtiger: ca. 25 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, sportliche Figur, dunkelblonde wellige kurze Haare, rundes Gesicht, sächsischer Dialekt, trug ein Kapuzenshirt, weiß gemustert 

Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon (0341) 9664 2234.