Überfall in Burgstädt

In Burgstädt ist eine Lagerhalle Ziel eines Brandanschlages geworden.

Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen dieser Tat und zwei weiteren Vorfällen. Dabei wurde ein Pkw beschädigt und ein weiterer in Brand gesetzt. Bei der Halle handelt es sich um den Probenraum einer ortsansässigen Punkband.

Nach Angaben der Musiker haben sie durch das Feuer am Montagabend ihre gesamte Ausrüstung verloren. Einen politischen Hintergrund schließt die Polizei nicht aus, für die Betroffenen und die Opferberatung Chemnitz scheint der Fall eindeutig.

Interview: André Löscher – Opferberatung Chemnitz

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar