Überqueren der Albertstraße soll sicher werden

Dresden – Das überqueren der Albertstraße ist für Fußgänger ein echtes Wagnis. Doch das hat bald ein Ende. In den kommenden zwei Wochen wird eine neue Fußgänger-Ampel gebaut.

Diese wird auf Höhe der Archivstraße errichte. Gemeinsam mit einer Gleisüberquerung soll sie den Dresdnern endlich ein sicheres passieren der Straße ermöglichen. Wegen des schlechten baulichen Zustands musste die alte Fußgängerbrücke im vergangenen November abgerissen werden. Bisher fehlten der Stadt die finanzielle Mittel für einen sicheren Ersatz.

Zwischen den Haltestellen Carolabrücke und Albertplatz über die Straße zu kommen, erweist sich seither als Gefahrenspiel. Doch nun starten die Bauarbeiten endlich. Autofahrer müssen sich währenddessen auf Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen einstellen.

Neben der nun endlich entstehenden Fußgängerampel soll auch eine Gleisüberquerung gebaut werden. Deshalb müssen sich Dresdner Bahnfahrer ab dem 16. Oktober auf Umleitungen in der Neustadt einstellen. Zwischenzeitig müssen die Bahngleise falsebis zum 20. Oktober gesperrt werden. 120.000 Euro sollen Ampel und Gleisüberweg kosten.