Überragender Sieg für die Niners

Chemnitz - Die Niners besiegten mit einem sagenhaften 95:67 die Nürnberg Falcons BC. Im heimischen Stadion zeigten die Niners vor 4.400 Zuschauern ihr Bestes. Die Messe Chemnitz war am Samstagabend restlos ausverkauft.
Ein Treffer folgte auf den anderen. Egal ob vor oder hinter der Drei-Punkt-Linie. Mit fast doppelt so vielen Punkten wie die Falcons schlossen die Niners das Auftaktviertel mit 27:14 Punkten.
Der Erfolgskurs der Orange Army ging im zweiten Viertel weiter. Nach einigen spektakulären Würfen der Niners konnten die Nürnberger zwar noch nachlegen, aber um aufzuholen reichte es nicht. Zur Halbzeitpause lagen die Chemnitzer mit 51:33 klar vorne.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigte die Orange-Army weiterhin ihr Können. Mit zwölf Punkten in Folge, ohne einen einzigen Punkt der Gegner, bauten die Chemnitzer Basketballer ihren Vorsprung weiter aus. Die Nürnberger konnten zwar noch ein paar Punkte ergattern, doch die Überlegenheit der Niners war unbestritten. Am Ende des dritten Viertels lag die Orange Army bei 79:46 klar in Führung. Diesen erheblichen Vorsprung nutzte der Niners-Coach Rodrigo Pastore und gab den bisher nicht so etablierten Spielern eine Chance, ihr Können zu zeigen. Der 16-jährige Nachwuchs-Center Eduard Roschnafsky kam so zu seinem ProA- Debüt. Die Falcons konnten den Abstand noch ein wenig verringern, aber um wirklich aufzuholen reichte es nicht. Der Sieg ging eindeutig mit 95:67 an die Niners Chemnitz.
© Sachsen Fernsehen

Terrell Harris war der Topscorer des Abends, 20 Zähler gingen auf sein Konto. Neben ihm gab es noch drei weitere Chemnitzer Spieler, die Punkte im zweistelligen Bereich einholten.

© Sachsen Fernsehen
Die Trikots, die die Spieler der Niners Chemnitz bei diesem X-Mas-Game trugen, werden nun versteigert. Das Besondere an den Shirts: Das Design ist von Kindern kreiert. Der gemeinnützige Verein unikero e. V. aus Chemnitz steckt hinter diesem Projekt.
Dieses Jahr sollten auf den Jerseys und Shorts weihnachtliche Motive zu sehen sein. Sie stammen von den Kindern des Freundeskreises Indira Gandhi e. V.. Von dem Erlös wird dann die #AktionWunschzettel2020 von unikero e. V. finanziert, bei der Einrichtungen, Vereine und erstmalig auch Privatpersonen sportliche Wünsche erfüllt bekommen. Es soll Kinder dabei unterstützen, einen besseren Zugang zum Sport nutzen zu können.
Bevor die Versteigerung ein Ende findet, haben die Niners noch zwei Spiele zu bewältigen. Nach einem kurzen Weihnachten für die Spieler geht es schon am 29. Dezember wieder auf das Feld. In Mecklenburg Vorpommern treten sie gegen die Rostock Seawolves an. Eine knappe Woche später wird der Ball wieder in der heimischen Halle geworfen. Am 4. Januar tritt die Orange Army gegen Phoenix Hagen an. Um 19 Uhr startet da Spiel in der Messe Chemnitz. Dann wird sich zeigen, ob die Niners an der Spitze der Tabelle bleiben können.