Übler Scherz kann teuer werden

Einen üblen Scherz hat sich am Abend des 1.Weihnachstfeiertages ein 42-jähriger Chemnitzer erlaubt.

Er rief per Notruf bei der Polizei an und teilte mit, dass er seine Frau geschlagen habe und diese jetzt verletzt in der Wohnung liege. Die herbeigerufenen Beamten konnten sich gemeinsam mit den angereisten Rettungskräften und dem Notarzt  stattdessen von der üblen Seite des Chemnitzers überzeugen. Die Ehefrau war wohlauf. Der 42-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige und einem Kostenbescheid für den herbeigerufenen Notdienst verantworten.

Die aktuellen Meldungen von Chemnitz morgen wieder ab 18.00 Uhr in Ihrer Drehscheibe Chemnitz bzw. online in der Drehscheibe – Kompakt