UKL & Uni Leipzig an deutschlandweiten Corona-Projekten beteiligt

Leipzig - Das Uniklinikum und die Universität Leipzig wirken bei insgesamt sieben von 13 deutschlandweiten Corona-Projekten mit. Grund ist ein neues Forschungsnetzwerk zur Bekämpfung des Coronavirus.

Leipzigs Universität und Uniklinik sind an deutschlandweit sieben Corona-Projekten beteiligt. Bei denen soll erforscht werden, wie erkrankte Patienten bestmöglich versorgt werden können. Grund für die Projekte ist ein neues Forschungsnetzwerk zur Bekämpfung des Coronavirus. Insgesamt sind 13 Projekte geplant. Unterstützt werden sie mit 150 Millionen Euro vom Bundesministerium für Forschung.