Ulbig: “Sportland Sachsen wird fit für die Zukunft gemacht.“

27 Millionen Euro für Investitionen in sächsische Sportstätten +++

Am Donnerstag, dem 20. Februar 2014, 15 Uhr, überreicht Innenminister Markus Ulbig der Stadt Dresden für Baumaßnahmen am Heinz-Steyer-Stadion den ersten Fördermittelbescheid für das Jahr 2014. Die Übergabe ist zugleich Auftakt einer ganzen Reihe weiterer Mittelbewilligungen für Investitionen sächsischer Kommunen und Vereine in ihre Sportstätten.

Innenminister Markus Ulbig: „Mit den Fördermillionen greifen wir denjenigen tatkräftig unter die Arme, die ihre Sportstätten modernisieren und ausbauen wollen. Schließlich bleibt das Sportland Sachsen nur mit guten Trainingsbedingungen für unsere Sportler auch in Zukunft spitze.“

So wird mit der finanziellen Unterstützung des Freistaates Sachsen im Heinz-Steyer-Stadion in Dresden ein neues Funktionsgebäude errichtet, von dem Sportler von mehr als zehn Dresdner Vereinen und die Schüler zweier Schulen profitieren werden. Den Zuwendungsbescheid von Innenminister Markus Ulbig nimmt Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann im Beisein von Vertretern Dresdner Sportvereine entgegen.

Weitere Zuwendungen gehen u.a. an den Sportclub Markneukirchen im sächsischen Vogtland für den Ausbau eines Gymnastik- und Fitnessraums, an den Sportverein Rochsburg 03 in der Nähe von Chemnitz, der seine Turnhalle modernisieren möchte, sowie an den Leipziger Sport-Club 1901 für die Modernisierung von Tennisplätzen. Die Investive Sportförderung des Freistaats umfasst in diesem Jahr insgesamt 27 Millionen Euro, die sich in erster Linie auf den Breitensport fokussiert. So werden alle beantragten kleinen und großen Vereinsmaßnahmen, soweit sie förderfähig sind, eine Zuwendung erhalten. Zudem wird der Bau bzw. die Sanierung kommunaler Sportanlagen unterstützt. Gezielte Förderung kommt auch dem Spitzensport sowie den Sportleiterschulen zugute.

Innenminister Markus Ulbig: „Die Erneuerung der Sportstätten in ganz Sachsen ist auf einem guten Weg. Mit unserer kontinuierlichen Sportförderung beweisen wir einen langen Atem, mit dem wir die sportliche Infrastruktur vor allem im Breitensport nachhaltig verbessern helfen.“

Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern