Umbau: Knotenpunkt Permoserstraße /Leonhard-Frank-Straße

Der Verkehrsknoten in Sellerhausen soll im Frühjahr 2010 umgebaut werden und eine Ampelanlage erhalten.

Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden. Grundlage des Vorhabens ist das Mittelfristprogramm „Schwerpunkte im Straßen- und Brückenbauprogramm 2006 bis 2012“. Der Umbau macht die Kreuzung sicherer. Derzeit ist das Einbiegen von der Leonhard-Frank-Straße in die stark befahrene Permoserstraße nicht ungefährlich. Radfahrer und Fußgänger haben wegen des hohen Verkehrsaufkommens Schwierigkeiten, die Permoserstraße zu überqueren.

Der Umbau umfasst neben der Installation der Ampel auch die Einrichtung separater Abbiegespuren in der Permoserstraße und der Leonhard-Frank-Straße. Die aus der Leonhard-Frank-Straße kommenden Radfahrer erhalten eine separate Radspur.

Auch sollen die angrenzenden Gehwege saniert und die beiden Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut werden. Es müssen drei Bäume gefällt werden. Dafür werden sechs neue Bäume im Umfeld gepflanzt. Der Umbau des Knotenpunktes soll rund acht Wochen dauern.

Die Gesamtkosten für Planung und Bau betragen rund 286 000 Euro. Für die Maßnahme werden beim Freistaat Fördermittel in Höhe von 145 000 Euro beantragt.

+++ Auktionen bei LEIPZIG FERNSEHEN. Jetzt hier bieten und Schnäppchen machen. +++