Umbau Naturkundemuseum verschiebt sich

Chemnitz- Der für 2019 geplante Umbau der Dauerausstellung des Naturkundemuseums verschiebt sich.

Die derzeitige Sonderausstellung „Brillant – violet – wandelbar – Amethyst aus dem Herzen des Erzgebirges“ sollte eigentlich am 25. November enden.  Noch zur Eröffnung im Februar teilte Museumsdirektor Ronny Rößler mit, dass der Umbau für 2019 geplant ist. Doch nun kommt es anders als geplant. Grund dafür sei, dass es noch keine Vorlage aus der Verwaltung zum Umbau gibt, über die der Stadtrat entscheiden könnte. Auch der fehlende Bürgermeister für Kultur war einer der Gründe, weshalb diese Aufgabe liegen bleiben musste.

Bisher gebe es aber nur ein Ideenkonzept. Genaueres könne man erst sagen, wenn Gestalter vertraglich gebunden sind. Das geht aber erst, wenn es einen Stadtratsbeschluss über das Vorhaben gibt. Der Museumsdirektor geht davon aus, dass ab dem Umbau die Ausstellung für drei Jahre geschlossen werden müsse.

Die Amethyst-Ausstellung ist bis zum 10. März verlängert worden.