Umbau RAWEMA-Haus in vollem Gange

Die Umbauarbeiten am sogenannten RAWEMA-Haus in der Chemnitzer Innenstadt gehen voran.  

So laufen zur Zeit die Abrissarbeiten an dem Flachbau zwischen dem RAWEMA-Haus und der ehemaligen Bundesbank. Hier soll, so der Investor Claus Kellnberger, ein Neubau entstehen, der die beiden Gebäude miteinander verbindet.

 Der Zwischenbau ist Bestandteil des Bebauungsplanes der Stadt Chemnitz und für Kellnberger ein wichtiges Stück Verkaufsfläche im Herzen der Stadt. Auch das RAWEMA-Haus selbst wird zur Zeit eingerüstet. 

Der Investor will es von Grund auf sanieren. In den unteren zwei Etagen sollen künftig dann verschiedene Geschäfte einziehen, darüber sind Büroflächen geplant. 

Außerdem wünscht sich der Investor für zwei Etagen Ärzte als Mieter, inclusive zweier Tageskliniken. Dazu kommen ein 2  – Sterne Billighotel und exclusiver Wohnraum im obersten Stock.