Umbau und Fahrbahnverengung an der Kreuzung Altstrehlen/Dohnaer Straße

Bei den einmonatigen Bauarbeiten erhält die Kreuzung neben einer Fußgängerinsel auch einen neuen Fußweg und einen Grünstreifen am Fahrbahnrand. Dafür wird die Straßenbreite von 20 auf 8 Meter verringert. +++

In dieser Woche beginnt die Sächsische Straßen- und Tiefbaugesellschaft mbH im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden mit dem Umbau der Kreuzung Altstrehlen/Dohnaer Straße. Damit Fußgänger zukünftig sicherer und barrierefrei die Straße überqueren können, stellt das Straßen- und Tiefbauamt eine Mittelinsel her.

Zusätzlich wird die Fahrbahnbreite der Kreuzung Dohnaer Straße/Altstrehlen von etwa 20 Metern auf acht Meter verringert. Der neue Gehweg hat dann eine Breite von 2,5 Metern. Es entsteht am Fahrbahnrand ein zusätzlicher Grünstreifen, der mit Sträuchern bepflanzt wird. Zusätzlich zu den Straßenbauarbeiten setzt die Baufirma die Straßenentwässerung instand und verlegt die Leitungen für die öffentliche Beleuchtung unter die Erde.

Die Bauzeit beträgt voraussichtlich vier Wochen, in der die Fahrbahnbreite eingeschränkt ist. Der Verkehr kann aber immer in beiden Richtungen passieren. Lediglich beim Bau der Mittelinsel wird der Verkehr wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Baukosten betragen 45 000 Euro.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!