Umweltzone in Dresden entzweit Wissenschaftler

Um das Vorhaben in Dresden eine Umweltzone einzurichten, ist eine heftige Debatte unter Verkehrsforschern ausgebrochen. DRESDEN FERNSEHEN hat zwei Verkehrsforscher interviewt.

Hat eine Umweltzone in der Dresdner Innenstadt Sinn oder nicht? Da gehen auch die Meinungen von Wissenschaftler auseineinader.

Wir haben den Verkehrsökologen der TU-Dresden, Udo Becker, und den Leiter des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme in Dresden, Matthias Klingner, zum Thema interviewt.

Die zwei Wissenschaftler haben eine völlig kontroverse Meinung zu dem Thema. Matthias Klingner hält eine Umweltzone für das falsche Mittel, denn diese hätten keine Wirkung. Klingner meint, dass Dresden keine hohe Feinstaubbelastung hat. 

Der Verkehrsökologe Udo Becker dagegen sagt, dass die Messwerte im Dresdner Zentrum hoch, teilweise grenzwertig, sind. Er ist für eine Umweltzone, allerdings ist diese nur ein kleiner Baustein.

Mehr Informationen erfahren Sie in den Videobeiträgen unter dem Textbeitrag.

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.