Umweltzone sorgt für Trabi-Verbot

Nach Aussagen des Umwelt-Dezernenten der Stadt Leipzig Heiko Rosenthal, wird es für die über 400 Leipziger Trabis keine Sondergenehmigung geben. Im Rahmen der neu eingeführten Umweltzone dürfen die ostalgischen Fahrzeuge nun endgültig nicht mehr in dieser in Betrieb genommen werden.

Bisher gab es Unklarheiten aufgrund eines Antrages auf gesonderte Erlaubnis. Doch auch die Trabi-Demo vor dem Leipziger Rathaus Ende Februar 2011, konnte die Verantwortlichen der Stadt bei ihrer Entscheidung nicht beeindrucken.

Wessen Trabant älter als 30 Jahre ist, der kann sich die grüne Plakette allerdings sparen und diesen als Oldtimer anmelden. Die anderen müssen mit dem harten Urteil leben. Ein Umrüsten der Fahrzeuge ist nicht möglich.