Umzug der ersten Ämter steht bevor

Chemnitz – Nach der Übergabe des Neuen Technischen Rathauses an die Stadt Chemnitz und einem „Tag der offenen Tür“ Mitte November für interessierte Bürger werden ab der kommenden Woche die ersten Stadtmitarbeiter in das neue Gebäude ziehen.

Den Beginn macht dabei das Hauptamt. So werden die Zentrale Poststelle und die Druckerei zuerst die Umzugskartons packen. Dem nach werden die Ämter Gebäudemanagement und Hochbau aus dem Rathaus und das Schul- und Sportamt aus dem Moritzhof folgen – allerdings erst zwischen Weihnachten und erster Januarwoche.

Im neuen Jahr beginnen dann auch die Ämter des alten Technischen Rathauses am Standort Annaberger Straße mit ihrem Umzug in den neuen Gebäudekomplex. Schritt für Schritt werden die knapp 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihre neuen Arbeitsplätze wechseln. Den Anfang machen dabei Umwelt- und Liegenschaftsamt.

Zu beachten ist, das es während der Umzugsarbeiten zu Schließzeiten der jeweiligen Ämter kommt. Diese können je nach Aufwand von wenigen Tagen bis zu zwei Wochen andauern, wie es bei einigen Abteilungen des Sozialamtes der Fall ist, die in freigewordene Büros im Moritzhof ziehen werden. Als letztes Amt soll das Baugenehmigungsamt Ende Februar seine Büros im Neuen Technische Rathaus einnehmen.

Die Stadt Chemnitz hat den Großteil des Gebäudes mit ca. 16.000 Quadratmetern für 15 Jahre angemietet. Gegenüber dem alten Standort an der Annaberger Straße wurde eine Kostenersparnis von mehr als 3 Euro pro Quadratmeter erreicht.

Am heutigen Mittwoch soll die Entscheidung fallen, welchen Namen der Platz vor dem Gebäudekomplex tragen soll. Die Stadtratsfraktionen der SPD, Die Linke und Bündnis90/Die Grünen haben dazu den Vorschlag „Friedensplatz“ eingebracht.