Umzugsvorbereitungen bei „Tiere in Not“

Egal ob groß oder klein, Freigänger oder Wohnungskatze, Miez oder Mauz- seit 1999 finden heimatlose Samtpfötchen ein liebevolles Zuhause beim Verein Tiere in Not.

Doch auch die vielen streichelnden Hände konnten nicht länger darüber hinwegtäuschen, dass die Unterkunft in der Holbeinstraße mehr als marode ist – es musste ein anderes Domizil her. Der ehemalige Jugendclub Piccolo an der Johannes-Dick-Straße wird nun das neue Zuhause für die Vierbeiner – endlich.

Seit 2003 steht der ehemalige Jugendclub leer, nun hat ihn der Verein von der Stadt gemietet. Diese lange Zeit hat natürlich Spuren hinterlassen. Dennoch ist die Baussubstanz wesentlich besser als in der Holbeinstraße. Der Verein hofft so in erster Linie, die immensen Strom- und Heizkosten senken zu können, die das Budget enorm belasten. Die ersten Arbeiten haben bereits begonnen, doch bis zum geplanten Einzugstermin im Dezember ist noch viel zu tun.

Flächenmäßig werden der Verein und seine Schützlinge noch genauso viel Platz haben wie zuvor. Auch verkehrstechnisch liegt das Objekt günstig, ist über Südring und Autobahn gut zu erreichen. Viele fleißige Hände haben für den Umbau schon Unterstützung zugesagt, denn ohne Hilfe geht es nicht.

Aus diesem Grund hat sich der Verein heute ganz besonders über die Spende der Firma Baucontrol gefreut. Die 4.000 Euro fließen selbstverständlich in die Sanierung des Gebäudes. Ist dann alles fertig, kommt eine weitere, vor allen Dingen logistische Herausforderung auf den Verein zu – der Umzug mit den Tieren. Doch mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter wird auch das zu schaffen sein – damit die Katzen bald ein schönes neues Zuhause haben – auch, wenn es hoffentlich nur vorübergehend ist.

Spenden können alle, die den Verein unterstützen wollen, auf folgendes Konto: Tiere in Not Chemnitz e.V., Kto: 3510000381, BLZ: 870 50000, Sparkasse Chemnitz