Unbegleitete Jugendliche bekommen neues Heim in Leipzig

Leipzig – In Dölitz-Dösen finden minderjährige unbegleitete Ausländer ein neues Zuhause auf Zeit. Am Donnerstag wurde das Jugendwohnheim „Friederike“ feierlich eröffnet.
Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten und Vorplanungen ist der erste Teil der Sanierung abgeschlossen. Dabei wurde der komplette Innenraum neu gestaltet und dabei auf etwas ganz Besonderes geachtet.
Für bis zu 32 Jugendliche ist in dem Haus Platz, zwölf wohnen bereits hier.
Nicht nur die Unterbringung der Jugendlichen ist von Bedeutung, sondern auch die Integration.Jetzt folgt noch die Sanierung des Außenbereiches, die bis Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein soll. Die Kosten belaufen sich auf mehr als eine halbe Million Euro, die unter anderem von der Stadt Leipzig zur Verfügung gestellt wurden.