Unbekannte wollten Feuer in Mehrfamilienhaus legen

Chemnitz – Im Ortsteil Morgenleite kam es heute Nacht zu einer versuchten schweren Brandstiftung.

Der/die Täter breiteten Papier im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Albert-Köhler-Straße aus. Anschließend übergossen sie es mit einer Flüssigkeit und wollten den Haufen in Brand stecken. Glücklicherweise brannte das Papier nicht an, sodass der Vorfall glimpflich ablief.

Gegen 3.40 Uhr wurde dann ein Bewohner des Hauses auf den Geruch der Flüssigkeit aufmerksam. Wie die alarmierte Polizei feststellte, drang die Flüssigkeit in den Fußboden und die Wände ein und verursachten einen Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.