Unbekannter tötet 18-Jährigen und flieht

Großolbersdorf- In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich auf der B 174 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein junger Mann getötet wurde.

Wie inzwischen bekannt ist, war der 18-Jährige zu Fuß in Richtung Zschopau unterwegs. Dabei lief er am rechten Fahrbahnrand. Auf Höhe des Abzweigs Halfterhäuser wurde er dann von einem Pkw erfasst und in den Straßengraben geschleudert.

Anstatt anzuhalten, entfernte sich der Unfallfahrer vom Ort des Geschehens und überließ den verletzten Mann sich selbst.

Erst als Bundespolizisten gegen 1.45 Uhr den Unfallort passierten, wurde der 18-Jährige entdeckt. Die Beamten informierten sofort die Rettungskräfte, als der Notarzt vor Ort eintraf, konnte er jedoch nur noch den Tod des 18-Jährigen feststellen.

Nun wird dringend nach Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können.

Nach den am Tatort gefundenen Spuren handelt es sich bei dem Fahrzeug höchstwahrscheinlich um einen VW T5 oder einen VW Caddy. Dieser dürfte vorn rechts bzw. am rechten Außenspiegel Beschädigungen aufweisen, die auf den Unfall zurückzuführen sind.

Die Polizei bittet insbesondere Zeugen, die ein solches Auto zwischen 23.50 Uhr und 1.30 Uhr auf der B 174 im Bereich zwischen Heinzebank und dem Abzweig Großolbersdorf gesehen haben, sich zu melden. Eventuell ist auch jemandem ein Fahrzeug aufgefallen, das auf die Beschreibung passt und entsprechende Beschädigungen aufweist.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0371 / 874 00 entgegen.

Die B 174 war zwischen Heinzebank und dem Abzweig Großolbersdorf bis in die Morgenstunden voll gesperrt.

Quelle: Polizei Chemnitz