Unbekanntes Paar setzte Zeichen gegen Fremdenhass

Vier unbekannte Männer beleidigten an einem Supermarkt in Dresden-Gorbitz einen 27-jährigen Pakistani. Ein Paar half dem Mann, fuhr ihn nach Hause und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Polizei sucht Zeugen und das Paar, dass Zivilcourage gezeigt hat.

Vier unbekannte Männer sprachen an einem Supermarkt an der Kesselsdorfer Straße einen 27-jährigen an. Die Männer beleidigten den gebürtigen Pakistani als Nigger und forderten ihn auf, Zigaretten für sie zu kaufen. In dem Supermarkt wiederholte einer der Männer diese Forderung und drohte ihm zusätzlich mit der Faust. Hilfesuchend sprach der Bedrohte im Supermarkt ein Mädchen an, welches offensichtlich der englischen Sprache mächtig war. Nachdem er ihr das Erlebte erzählt hatte, begleitete sie den 27-Jährigen gemeinsam mit ihrem Freund aus dem Supermarkt. Anschließend fuhren sie ihn auch noch nach Hause. Heute erstattete der 27-Jährige Anzeige bei der Dresdner Polizei.

 
Der Unbekannte, welche den pakistanischen Staatsangehörigen in dem Supermarkt bedroht hatte, wurde als ca. 40-45 Jahre alter, 180-185 cm großer Mann von muskulöser Statur beschrieben. Er hatte dunkelblonde, sehr kurze Haare. Bekleidet war der Mann mit einem hellgrauen oder hellbraunen Kapuzenpullover.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Gleichzeitig bitten die Ermittler das hilfsbereite Paar, sich bei der Polizei zu melden. Mit ihrer Zivilcourage haben sie nicht nur dem jungen Mann aus einer Notsituation geholfen sondern auch ein deutlichen Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt.

Quelle: Polizei Dresden