Uneinsichtiger betrunkener Unfallflüchtling

Am späten Freitagabend wurden die Beamten des Polizeireviers Zwickau zu einer Unfallflucht in die Freiligrathstraße in Zwickau gerufen.

Dort war ein VW Polo beim Ausparken rückwärts gegen einen VW Eos gestoßen und hatte an diesem Sachschaden von etwa 1.000 Euro verursacht.
In der Folge entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort, kehrte jedoch kurze Zeit später, noch während der Unfallaufnahme, zurück und parkte sein Fahrzeug in der Nähe ein.
Da sowohl entsprechende Unfallschäden an seinem Fahrzeug (etwa 2.000 Euro) als auch das durch Zeugen bekannt gewordene amtliche Kennzeichen passten, richtete sich die Aufmerksamkeit der Beamten auf den 45-jährigen Polo-Fahrer.
Bei dem Zwickauer wurde eine Fahne bemerkt und daraufhin es wurde sein Alkoholwert von 1,56 Promille festgestellt.
Da er den polizeilichen Maßnahmen körperliche Gewalt entgegen setzte, wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr uns Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn ermittelt.
Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar