Unentschieden des Chemnitzer FC

Beim ersten Oberliga-Punktspiel des Jahres holt der Chemnitzer FC beim ZFC Meuselwitz einen Punkt.

Beim 4. der Oberliga, dem ZFC Meuselwitz kamen die Himmelblauen vor knapp 3000 Zuschauern, davon etwa 1000 aus Chemnitz, nicht über ein 1:1 hinaus.

Die erste Halbzeit begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Teams und einem Patt im Mittelfeld. Die erste Tormöglichkeit in der ingesamt schwachen Partie hatte der ZFC durch Sonnenberg in der 21. Minute. Mit zunehmender Spielzeit kam der CFC etwas besser in Schwung. Sambou und Sinaba zerrten an den Ketten und nahezu mit Ansage stocherten fünf Minuten vor der Pause die Himmelblauen den Ball über die Linie. Das 1:0 durch Sambou (40.) war nicht unverdient.

Nach dem Seitenwechsel agierte Chemnitz unverständlicherweise sehr inaktiv und überließ Meuselwitz das Spiel. Trotzdem hätte Schlosser die Führung mit einem von De Napoli initiierten Sololauf ausbauen können (71.). Doch Schlosser scheiterte an Dix und der ZFC blieb im Spiel. Erst nachdem Meuselwitz den gebotenen Raum zum Ausgleich durch Scannewin genutzt hatte (78.), wurde der CFC plötzlich wieder aktiver. Schlosser und De Napoli hätten noch für einen Sieg sorgen können. Doch es blieb auch nach Sonnenbergs Gelb-Roter Karte (90.) beim 1:1. Dieses Unentschieden geht auch letztlich so in Ordnung, da Chemnitz weite Teile der zweiten Halbzeit verschlief und erst wieder aufwachte, als das Kind schon in den Brunnen gefallen war.

Am kommenden Samstag 13 Uhr ist dann der VfB Auerbach 1906 zum ersten Rückrunden-Heimspiel zu Gast im Stadion an der Gellertstraße.

Mehr Nachrichten vom Chemnitzer Sport finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar