Unfälle: Chemnitz ist trauriger Spitzenreiter

Laut einem Bericht des Statischen Landesamtes Sachsen kam es 2010 in der Stadt zu einem Drittel mehr Unfällen als im Landesdurchschnitt.

Die dabei auftretenden Sachschäden müssen häufig von Kfz-Sachverständigen bewertet werden – die TÜV Rheinland Akademie Chemnitz bietet eine entsprechende Weiterbildung an. Bei einer Informationsveranstaltung am 23. August, 15 Uhr, können sich Interessierte in der Otto-Schmerbach-Straße 19 über die förderfähige Ausbildung informieren.

Die Teilnehmer lernen in der vierzehn Wochen dauernden Ausbildung alles über das praktische Gutachterwesen. Dazu gehören die rechtlichen Grundlagen ebenso wie die Ermittlung von Rest-, Zeit und Wiederbeschaffungswert. Schulungen im Umgang mit Kunden und Versicherungen runden den Lehrgang ab.

Die Weiterbildung steht allen Kfz-Meistern und Kfz-Technikern offen sowie Interessenten mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in der Kfz- oder Maschinenbaubranche. Kursbeginn ist am 12. September. Anmeldung und weitere Informationen: Tel. 0371 / 8661714.

Kfz-Sachverständige sind nach Unfällen oder beim Verkauf von Gebrauchtwagen sehr gefragt. Ihre anspruchsvolle Tätigkeit erfordert ein umfangreiches Fachwissen, rechtliche und versicherungsrechtliche Kenntnisse sowie ein sicheres Auftreten vor privaten Kunden, im Autohaus, bei Versicherungen oder auch vor Gericht. Für die Erstellung fundierter Schaden- und Wertgutachten ist das Wissen um die aktuelle Rechtsprechung, technische Neuerungen und innovative Reparaturverfahren notwendig. Die Weiterbildung an der TÜV Rheinland Akademie Chemnitz vermittelt all diese Kompetenzen in Theorie und Praxis.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar