Unfall auf der A4 bei Chemnitz

14 Tonnen Altglas sind am Dienstagmorgen ungewollt auf die A 4 gekippt worden.

Laut Polizei hatte ein 20-jähriger Lkw-Fahrer an der Autobahnauffahrt Chemnitz Mitte in Richtung Dresden die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Brummi kippte um, die komplette Ladung Altglas rutschte gegen die Lärmschutzwand und auf die Fahrbahn. Der Fahrer wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Autobahnabfahrt in Richtung Röhrsdorf war für mehrere Stunden voll gesperrt. Erst ein Kran konnte den verunglückten Lkw am Vormittag bergen. Über die Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt.

Kleinanzeigen auf dresden-fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar