Unfall in Messstelle

OT Rabenstein(A 72): Zwischen 10.15 Uhr und 17.15 Uhr führten Beamte der Chemnitzer Autobahnpolizei am Sonntag auf der A 72 in Fahrtrichtung Leipzig, vor dem Kreuz Chemnitz, eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Während dieser Zeit passierten nach Aussage der Polizei insgesamt 5 425 Fahrzeuge die Messstelle, wovon 1 231 sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 100 km/h hielten.

Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw Honda, der die Kontrollstelle mit 180 km/h passierte. Auf den Fahrzeugführer dürfte nun ein Bußgeld von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot zukommen.

Außerdem war ein Pkw mit Anhänger bei für ihn erlaubten 80 km/h mit 148 km/h unterwegs. Dieser Fahrzeugführer muss mit einem Bußgeld von 440 Euro, vier Punkten in Flensburg und zwei Monaten Fahrverbot rechnen.

Gegen 13.50 Uhr bemerkte der 85-jährige Fahrer eines Lancia Dedra offenbar zu spät, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge ihre Geschwindigkeit wegen der o.g. Kontrollstelle verringerten, woraufhin er das Lenkrad verriss und gegen die Mittelschutzplanke stieß.

Danach schleuderte der Lancia über alle drei Fahrspuren und blieb in der rechten Schutzplanke stehen.

Der Lancia-Fahrer und eine weitere Insassin (78) des Lancia wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 960 Euro.