Unfall setzte Bahnbetrieb lahm

Bei einem Unfall in Altchemnitz musste der Straßenbahnverkehr am Donnerstagmittag für eine anderthalb Stunde unterbrochen werden, da ein Lkw auf die Schienen geraten war.

Die 55-jährige Fahrerin eines Seat wollte den Fahrstreifen auf der Annaberger Straße wechseln. Offenbar achtete sie dabei nicht genügend auf den Verkehr. In der Folge kollidierte der Seat mit einem Lkw. Hinter diesem fuhr ein Lkw Mercedes, der auf ihn auffuhr und in das Gleisbett der Straßenbahn geriet. Der 54-jährige Fahrer des Mercedes erlitt leichte Verletzungen. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 17.000 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar