Unfall unter Alkoholeinfluss

Chemnitz – Am späten Donnerstagabend hat ein stark alkoholisierter Fahrer in der Chemnitzer Innenstadt einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Laut Polizei wollte der 24-jährige Mann kurz vor 23 Uhr mit seinem Volvo von der Zwickauer Straße stadteinwärts in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei kam der Pkw nach links von der Straße ab und knallte gegen einen Ampelmast. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die gesamte Ampelanlage der Kreuzung musste außer Betrieb genommen und der Falkeplatz für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Insgesamt registrierte die Polizeidirektion Sachsen am Donnerstag rund 60 Einsätze, die mit dem Männertag in Verbindung standen. In mehr als 30 Fällen wurde eine Anzeige aufgenommen, überwiegend wegen Rohheitsdelikten und Sachbeschädigungen im Zuge übermässigen Alkoholeinflusses.