Unfallserie auf der A4

Chemnitz – Gleich 3 mal krachte es am Montag auf der Bundesautobahn 4.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Gegen 14.20 Uhr kam ein Pkw Skoda in Höhe der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Beifahrerin des Skoda wurde dabei schwer verletzt, der Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich noch zwei Hunde, von denen einer verstarb, der andere erlitt Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Gegen 18.55 Uhr ereigneten sich innerhalb von fünf Minuten zwei weitere Unfälle.

Dem 18-jährigen Fahrer eines Pkw Skoda platzte zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna ein Reifen des Pkw, sodass der 18-Jährige offenbar die Kontrolle über den Skoda verlor und gegen die rechte Schutzplanke prallte. Das Auto blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Der SkodaFahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.000 Euro.

Etwa fünf Minuten später hielt ein ebenfalls in Richtung Dresden fahrender Mercedes-Transporter wegen des Skoda-Unfalls verkehrsbedingt an. Ein 32-jähriger Fahrer eines Lkw DAF mit Anhänger fuhr auf den Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2.000 Euro entstand. Bei diesem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.