Ungeschickter Einbrecher in Gaststätte festgenommen

Ein 33-jähriger Tatverdächtigter leistete am Montagabend, gegen 23:50 Uhr, Schwerstarbeit. Er drang gewaltsam in eine Gaststätte in einer Kleingartenanlage in Schönfeld-Abtnaundorf, Waldbauerstraße ein, indem er die angebrachte Fenstervergitterung zunächst durchsägte und anschließend verbog.

Dann schlug er die Fensterscheibe ein und muss sich dabei an der Hand verletzt haben. In den Räumlichkeiten suchte er nach flüssiger „Nahrung“. Er stellte sich laut Polizei in der Küche einen Beutel mit Spirituosen bereit. Mittlerweile traf die Polizei am Tatort ein. Was unser Einbrecher nicht wusste, dass er stillen Alarm auslöste.
 
Die Polizeibeamten hatten Ihren vierbeinigen Gefährten mit. Und der „Freund der Helfer“ zeigte unmissverständlich an, dass sich eine Person noch in dem Objekt aufhalten muss. Die Polizeibeamten betreten die Gaststätte. Der 33-Jährige versuchte, sich in der Zwischenzeit zu „tarnen“ und kroch unter ein Sofa. Das half ihm aber wenig, da unser Vierbeiner praktisch schon vor dem Sofa saß und seinem Herrchen andeutete, er solle doch mal unter das Sofa schauen. Der Rest war Routine.

Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in das nächste Polizeirevier verbracht. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Das bereitgestellte Diebesgut wurde gleich wieder an den Eigentümer, der in der Zwischenzeit eintraf, übergeben. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls eingeleitet.