Ungewöhnlicher Rekordversuch

In Mittweida startet am Montag ein Rekordversuch im Dauerlesen.

Tausende Freiwillige wollen dafür in den kommenden sieben Wochen das Gesamtwerk von Karl May non stop vortragen. Initiiert wurde der Rekordversuch von Studenten der Hochschule Mittweida.

Die Leser, darunter auch Prominente wie die Schauspieler Susann von Borsody und Peter Sodann, sollen für jeweils 20 Minuten aus dem mehr als 42.000 Seiten umfassenden Werk rezitieren. Ungewöhnlich ist zudem der Ort des Lesemarathons.

Dafür wurde die original Gefängniszelle von Karl May in Mittweida ausgewählt. Hier saß der Schriftsteller mehrere Monate wegen Betruges hinter Gittern.

Der Lesemarathon soll den Studenten einen Eintrag ins Guinnesbuch der Rekorde bringen. Mit mehr als 100 Millionen verkauften Büchern gilt Karl May als der meistgelesene deutsche Schriftsteller.