Uni Leipzig: Masterstudiengang Begabungsforschung bietet freie Studienplätze

Der im deutschsprachigen Raum einzige Masterstudiengang „Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung“ an der Universität Leipzig bietet noch freie Studienplätze für denmittlerweile dritten Jahrgang, der im Oktober beginnt.

Bis zum 31. Mai können sich Interessenten schriftlich bewerben, wie der Koordinator des Studienganges, Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim, sagte. Sie sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllen und sich auf eine zweistufige Eignungsprüfung einstellen.

Im ersten Abschluss sollten Bewerber mindestens die Note 2,0 haben. Vorkenntnisse in den Bereichen Pädagogik und Psychologie sind günstig, aber nicht zwingend erforderlich.
Maximal 60 Studienplätze können nach seinen Angaben vergeben werden. Da der Studiengang, der 2009 ins Leben gerufen wurde, noch wenig bekannt ist, arbeiten die
Studierenden derzeit besonders intensiv in kleinen Gruppen.

Mit Ende dieses Semesters im Sommer werden die ersten 18 Absolventen dieses zweijährigen Studienganges ihre Abschlussprüfungen zum „Master of Arts“ abgelegt haben. Dazu gehören unter anderem eine chinesische Ärztin, eine Lehrerin aus Südkorea und junge Deutsche, die zuvor Erziehungswissenschaften, Psychologie, Jura und andere Fächer studiert haben.

Die Studierenden lernen, begabte und hochbegabte Kinder und Jugendliche zu erkennen und gezielt zu fördern. Ein weiterer Teil des Studienganges befasst sich mit der Entwicklung bestimmter Kompetenzen im Erwachsenenalter, etwa bei der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Die Konzeption des Studienganges ist auf zwei kleine Gruppen von Studierenden ausgelegt, deren Gruppenstärke 30 Teilnehmende nicht überschreiten soll.

Weitere Informationen zu diesem Exzellenz-Studiengang sind unter www.uni-leipzig.de/masterbuk/ zu finden.