Union Berlin sagt Testspiel gegen RB Leipzig ab

Der 1. FC Union Berlin wird kein Testspiel gegen RB Leipzig bestreiten. Das Präsidium korrigierte mit diesem Beschluss eine Entscheidung des Teammanagers Christian Beeck, heißt es seit Freitagmittag auf der Homepage des Berliner Fußballclubs.

Union-Präsident Dirk Zingler: „Nicht alles, was aus sportlicher Sicht sinnvoll erscheint, passt zu Union. Das Präsidium steht in der Gesamtverantwortung für den Verein und muss mehr berücksichtigen, als die Bedürfnisse einzelner Abteilungen. Es hat deshalb entschieden, dieses Spiel abzusagen.“

„Die Entscheidung für dieses Testspiel ist nach rein sportlichen Motiven erfolgt. Es gibt natürlich auch andere Perspektiven dazu und es ist wichtig und richtig, diese ebenfalls zu berücksichtigen. Das nicht getan zu haben, war ein Fehler“, so Teammanager Christian Beeck zur Entscheidung des Präsidiums.