Unischule bekommt mehr Geld

Dresden - Die Universitätsschule benötigt mehr Geld. Der Stadtrat hat das zusätzliche Budget jetzt genehmigt.

In der Begründung heißt es, dass die Ausstattung teurer sei, als bisher angenommen. Laut Konzept soll jeder Schüler und jede Lehrkraft mit einem Notebook ausgestattet werden. Die Anschaffung der Geräte einschließlich Wartung verursacht Mehrkosten von rund 280.000 Euro pro Jahr. Ab 2021 summieren sich die Kosten aufgrund der steigenden Schülerzahl auf über 350.000 Euro. Gleichzeitig rechnet die Stadt mit Ausgaben für Betreuungsangebote. Die Unischule ist eine Ganztagsschule. Somit fallen Zuschüsse vom Land oder Elternbeiträge weg.