Unstimmigkeiten geklärt

CDU und SPD in Sachsen haben ihre Unstimmigkeiten über den Haushaltsentwurf beigelegt.

Die beiden Parteichefs, Milbradt und Jurk trafen sich aus diesem Grund am Montag zu einem Gespräch unter vier Augen. Beide zeigten sich nach dem Treffen zuversichtlich, den Etat für die Jahre 2005 und 2006 wie geplant im Kabinett beschließen zu können. Der Landtag wird somit voraussichtlich im April endgültig über den Haushalt entscheiden. Streitpunkt zwischen CDU und SPD war in erster Linie der geplante Personalabbau in den Landesbehörden. Während in den Fachministerien radikal gestrichen wird, sollte der Rotstift an der Staatskanzlei vorbeigehen.