„Unter einem Dach“ – Ausstellung zum Leipziger Hauptbahnhof

Das Stadtgeschichtliche Museum zeigt ab Dienstag eine neue Ausstellung zur Baugeschichte des Leipziger Hauptbahnhofs.

Unter dem Titel „Unter einem Dach“ sind bis März kommenden Jahres Fotografien und weitere Exponate zu sehen, die die Entwicklung von Einzelbahnhöfen hin zu einem zentralen Anlaufpunkt dokumentieren.

Aus etwa 1.200 zeitgeschichtlichen Dokumenten wurden 50 Fotografien und Ausstellungsstücke ausgewählt. Darunter auch zwei wertvolle Exponate aus Meissener Porzellan, die den damaligen Königlichen Wartesaal zierten.

Der Leipziger Hauptbahnhof wurde am 4. Dezember 1915 eingeweiht. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde er wieder aufgebaut und zählt heute zu den bedeutendsten historische Bauwerken Leipzigs.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar