Untergetauchter Sexualstraftäter in Portugal gefasst

Leipzig - Nach intensiver Fahndung hat die Polizei Leipzig einen verurteilten flüchtigen Sexualstraftäter in Portugal festgenommen. 

Der 36-Jährige war im November 2021 rechtskräftig wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung sowie dem Besitz und der Verbreitung kinderpornografischer Schriften zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Leipzig am Freitag mitteilten.

Die Haftstrafe hatte der Mann aber nicht angetreten und war ins Ausland geflüchtet. Die Ermittler hatten Hinweise, dass sich der 36-Jährige nach Portugal abgesetzt hatte und dort mit einer neuen Identität untergetaucht sein könnte. Am 1. Mai konnte der Flüchtige am Flughafen in Lissabon festgenommen werden, als dieser eine ihm nahe stehenden Person abholen wollte.

Am Donnerstag wurde der Straftäter nach Deutschland gebracht, wo er seine Haftstrafe in einem Gefängnis verbüßen muss.

Quelle: dpa