Unterhaltsames, torloses Derby / Fußball – Bezirksklasse: SV Regis – Breitingen (0:0) 0:0 FSV Alemania Geithain

Im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion fand ein Punktspiel der Fußball – Bezirksklasse Leipzig statt. Im Derby standen sich der SV Regis – Breitingen und der FSV Alemania Geithain gegenüber. Trotz Torchancen auf beiden Seiten endete es torlos.

Im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion wurde das verregnete Derby SV Regis – Breitingen gegen Alemania Geithain ausgetragen. Die Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel, mit Torchancen auf beiden Seiten, das torlos endete. Das Spielgeschehen ging hin und her. Anteil daran hatten auch beide Torhüter, die mehrfach mit Paraden glänzten, Rico Rauer (SVR) und Thomas Steinhardt (A.GHA).
Bereits nach zwei Minuten hatte Regis die erste Torchance im Spiel. Einen Einwurf verlängerte Gunter Schubert und Jens Rohland setzte einen Kopfball Richtung gegnerisches Tor. Danach bekam Geithain Oberwasser und tauchte gefährlich vorm Regiser Tor auf. Wenig später kam vom Regiser Mario Döring ein 25 m – Freistoß von Rechtsaußen (09.), der den Kopf eines Abwehrspielers und die Querlatte rasierte. Nur eine Minute später (10.) kam von der anderen Torseite ein Rene´ Jeremiasch – Eckball. Sören Paul zog an der Strafraumgrenze ab, verfehlte aber das Geithainer Tor. Es waren gerade mal siebenundzwanzig Minuten gespielt, da musste der Regiser Martin Pohlers ausscheiden, weil seine Verletzung wieder auftrat. Für ihn kam Aaron Hennig ins Spiel (27.). Als gut eine halbe Stunde gespielt war (36.) versuchte es Sebastian Pscherer von Halbrechts und sein Schuss wurde vom Torhüter Thomas Steinhardt per Faust abgewehrt. Kurz vorm Pausenpfiff (43.) waren Schrecksekunden auf der Gegenseite. Mehrmals kurz hintereinander scheiterten die Geithainer Ronny Frohburg und Lars Pufahl (im Strafraum freistehend) am reaktionsschnell und glänzend regagierenden Regiser Torhüter Rico Rauer. Somit blieb es zur Pause torlos.
Im zweiten Spielabschnitt blieb es ein offenes Derby. Nach einem Rene´ Jeremiasch – Eckball (62.) hatte der Geithainer Torhüter Probleme, konnte aber die Situation noch bereinigen. Im Gegenzug (63.) drehte ein Florian Weber – Freistoß (von halblinks in Höhe der Strafraumgrenze) am Regiser Tor vorbei ins Aus. Der Regiser Gunter Schubert zog fünf Minuten später von Halblinks ab (68.), konnte aber den Torwart Thomas Steinhardt nicht überwinden. Von Sebastian Pscherer kam von der linken Seite ein Pass zum eingewechselten Christoph Rother (76.), dessen Schuss das Alemania Tor verfehlte. Die letzte Torchance in diesem Fußballderby hatten die Geithainer zwei Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit (88.). Christian Petzold schoss einen Eckball und den Matthias Herold – Kopfball vernichtete Torhüter Rico Rauer per Faustabwehr. Wenig später kam vom Schiedsrichter Frank Pöckelmann (Leipzig – Lindenthal) der Schlusspfiff. In dieser insgesamt fairen Begegnung hatte er mit seinen Assistenten Carolin Schramm (Leipzig) und Martin Mentzel (Markkleeberg) ein leichtes Amtieren. Fazit, mit diesem Unentschieden dürften beide Teams leben können. Das Einzige was fehlte waren die Tore. Auch torlose Spiele können unterhaltsam sein, werden die meisten Fans im Stadion ähnlich gesehen haben. 

Die nächsten Ansetzungen:
Sonntag, 10.10.2010 / Dr. Fritz  – Fröhlich – Stadion / Anstoß 15 Uhr Fußball – Kreisliga C: SV Heuersdorf gegen SV Regis – Breitingen Zweite   Samstag, 23.10.2010 / Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion / Anstoß 10 Uhr Fußball – Landespokalspiel, B – Mädchen: SV Regis – Breitingen gegen SV Johannstadt 90 (Dresden)   Samstag, 23.10.2010 / Sportpark Tresenwald / Anstoß 15 Uhr Fußball – Bezirksklasse: SV Tresenwald Machern gegen SV Regis – Breitingen

U.Zag. / 16.10.2010