Unterricht im Schulcontainer für Panitzscher Grundschüler

Zwei Wochen nach dem Brand in der Panitzscher Grundschule drücken die Schüler wieder die Schulbank. Nach den Osterferien können sie noch nicht in ihr altes Gebäude zurück. Bis zum Sommer werden sie in einem Schulcontainer unterrichtet. +++

Die rund 150 Schüler und Lehrer werden ihren Unterricht bis zum Sommer in dem Containerbau durchführen. Die Grundschule muss nach dem Brand vollständig saniert werden, die Klassenzimmer sind unbenutzbar.

„Ich war mit Fachfirmen und der Versicherung vor Ort. Die Entkontaminierung dauert länger als bisher angenommen, die Schadstoffexperten und die Sanierungen brauchen einige Zeit. Die Schule muss definitv bis Ende August geschlossen bleiben.“, so Ludwig Martin, Bürgermeister der Gemeinde Borsdorf, gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN.

Auslöser für den Brand war ein technischer Defekt an einem Drucker im Lehrerzimmer.