Unterrichtsausfall in Leipziger Schulen

Leipzig ist vom Lehrerstreik betroffen. Am Mittwoch legen viele Pädagogen ihre Arbeit ganztägig nieder. Um 10:00 Uhr findet eine Kundgebung auf der Augustusplatz statt. Zumindest eine Notbetreuung für Schüler wird es aber geben. +++

Auch Leipzig ist vom Lehrerstreik betroffen. Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft hat alle Lehrer in der Stadt und im Umland dazu aufgerufen am Mittwoch die Arbeit niederzulegen. Ausgeschlossen von den Streiks sind verbeamtete Pädagogen. Dazu gehören in unserer Region allerdings nur etwa 3% der Lehrerschaft. Welche Auswirkungen der Streik auf den Schulalltag haben wird, ist noch unklar.
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft möchte mit dem Warnstreik auf die bisher ergebnislosen Tarifverhandlungen aufmerksam machen und fordert eine Gehaltserhöhung von 5,5 % oder 175,- € mehr im Monat. Außerdem geht es den Lehrern um den Erhalt ihrer Betriebsrente in der jetzigen Höhe.
Für die Kinder bedeutet das nicht automatisch schulfrei. Der Unterricht wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach nicht auf reguläre Art stattfinden. Welche Schule sich wie am Streik beteiligt, wird sich erst am Mittwochvormittag zeigen. Die Kundgebung der streikenden Lehrer soll um 10:00 Uhr am Augustusplatz beginnen. Bereits am Donnerstag wird der reguläre Unterricht wieder aufgenommen.