Unterschriftenaktion für den Floßgraben

An die Landesdirektion Leipzig sind Mittwochnachmittag fast 5.000 Unterschriften gegen den Ausbau des Floßgrabens übergeben worden.

Bürgervereine und Initiativen protestieren damit gegen die Pläne der Stadt, die Wasserstraße auch für Motorboote schiffbar zu machen. Außerdem wollen sie die Zulasung von Motorbooten auf dem Cospudener See verhindern.

Umweltschützer und Bürger befürchten dadurch massive Eingriffe in die Tier- und Pflanzenwelt sowie eine zusätzliche Lärmbelästigung.

Die Stadt plant die Schiffbarkeitsmachung des so genannten Kurs 1 vom Stadthafen bis zum Cospudener See. Dieser Wasserweg führt auch durch den Floßgraben.

Eine Entscheidung steht noch aus.